Wie entsteht eigentlich eine bestickte Cap?

Eine Kappenbestickung – Wie funktioniert das? Viele von euch interssiert es bestimmt, wie eigentlich so eine bestickte Cap entsteht und wir der Ablauf ist. Wir haben hier eine kurze Erklärung und Beschreibung des Ablaufes für euch zusammengefasst.

Nachdem ihr euer Design mittels unseres Online Kappendesigners erstellt habt und die Bestellung an uns abgesendet habt, prüfen wir euer Design zuerst einmal, ob dieses auch mittels einer Stickerei umsetzbar ist. Hierzu muss man wissen, daß man zwar sehr viel per Bestickung umsetzen kann, aber auch hier gibt es ein paar Einschränkungen. Eine Stickmaschine kann z.B. keine Farbverläufe darstellen (evtl. nur bedingt). Weiterhin gibt es eine Beschränkung bei der Darstellung von Buchstaben. Sollten die Zeichen eures Designs kleiner als 7mm sein, wird es problematisch, da dies je nach Schriftart nicht mehr umsetzbar ist. Sollte es bei der Prüfung eures Designs Probleme geben, kontaktieren wir euch und klären ab, wie wir diese lösen können, bzw. was wir am Design ändern können oder dürfen, damit es dann passt. Einfache Anpassungen, wie z.B. Schriftgrössen etc. passen wir entsprechend eurer bestellten Cap an. Solche Anpassungen nehmen wir ohne Rücksprache vor, da das Design an sich nicht verändert wird. Es werden nur einige Grössenformate angepasst. Ein Onlinedesignertool gibt natürlich nicht immer eine 1 zu 1 Kopie des späteren Artikels her. Bei komplizierten Mustern oder Logos erhaltet ihr vor der eigentlichen Bestickung noch ein Stickmuster per Digitalfoto, um evtl. Farben etc. vorab abzuklären.Stickmaschine Kappenbestickung

Nachdem wir euer Kappendesign geprüft haben, wird euer Design mittels einer Spezialsoftware digitalisiert. Dies nennt man auch “punchen”. Dies bedeutet, daß euer Design,Logo oder Text in eine für Stickmaschinen lesbare Datei umgewandelt werden muss. Dies ist mitunter recht aufwendig und bedarf jahrelanger Erfahrung. Eine Stickdatei ist nicht einfach wie ein Bild oder eine Grafik anzusehen, die man einfach, wie bei einem Drucker ausdruckt oder zur Maschine sendet, nein, eine Stickdatei ist sehr komplex und enthält neben Koordinaten für die Nadelpositionen,Farbangaben und Farbwechsel, Stickdichten,Sticharten, Schnittpunkte uvm.

Aus diesem Grund ist es gerade bei Logos und Grafiken nicht gerade günstig, wenn man nur ein Einzelstück bestellen möchte. Der Vorteil liegt aber darin, daß wir sämtliche Stickdateien dauerhaft speichern und daher die Kosten für eine Stickdatei bei einer Nachbestellung nicht mehr anfallen.

So, nun aber weiter zu eurer Kappe.

Wenn unser “Puncher” die Stickdatei erstellt hat, geht diese Datei mit eurer Cap in die Produktion zur Kappenbestickung, Hier kommen Stickmaschinen der neuesten Generation zum Einsatz, die bis zu 16 verschiedene Farben in einem Motiv sticken können. Hier wird nun eure Kappe mittels eines speziellen Kappebstickrahmens in die Maschine eingespannt und anschliessend bestickt. Solltet ihr auch eine Bestickung auf der Rückseit geordert haben, bedarf es eines zweiten Stickvorganges. Ist eure Kappe nun fertig bestickt, wird diese nocheinmal auf Fehler überprüft und evtl. vorhandenene, überstehende Fadenreste oder Fadenenden werden entfernt.

Anschliessend geht eure Cap in den Versand, wird verpackt und schnellstmöglich an euch verschickt.

Solltet ihr weitere Fragen zum Thema Kappenbestickung oder anderer Stickarbeiten haben, scheut euch nicht und sprecht uns an.